Kleine Pastakunde
Lasagne
Ravioli
Tortellini
Spaghetti
Pappardelle
Tagliatelle
Gnocchi
Pasta
Der Begriff „Lasagne“ bezieht sich meistens auf ein fertiges Gericht; die breiten, dünnen Nudelplatten, aus denen der Lasagne-Auflauf hergestellt wird, heißen jedoch ebenso. Fabio Vallini stellt die Lasagne vor allem mit toskanischem Rinder-ragout oder mit Bechamelsauce her. Für den geriebenen Käse verwendet er Grana Padano Hartkäse.
Ravioli sind rechteckige oder runde Nudelteigtaschen, die mit verschiedenen Zutaten, wie zum Beispiel Fleisch, Gemüse oder Käse. gefüllt werden können. Sie stammen aus Genua und das Wort „Ravioli“ bedeutet im Genueser Dialekt ursprünglich „Reste“, womit die Füllung der Ravioli gemeint ist. Fabio Vallini füllt seine Ravioli z.B. mit Ricotta, Limone.
Tortellini sind ringförmige, gefüllte Nudeltaschen, die aus Hart-weizenmehl hergestellt werden. Häufig sind Tortellini mit Fleisch, Tomaten, Käse oder Spinat gefüllt. Serviert werden sie oft mit Sahnesauce oder in einer Suppe. Größere Tortellini werden Tortelloni genannt.
Lange Nudeln, die aus Hartweizenmehl hergestellt werden. Die Nudeln sind häufig etwa 30 cm lang, können aber auch 50 cm oder vereinzelt auch bis zu 100 cm lang sein. Ungekocht haben sie einen Durchmesser von etwa 1 mm, gekocht mit dem aufgenommen Wasser kommen sie auf etwa 2 mm. Es gibt jedoch auch dünnere Spagetti, die in Italien Spagettini genannt werden. Dickere Spagetti nennt man dagegen Spagettoni. Linguine sind im Gegensatz zu Spagetti nicht rund, sondern flach. Fabio Vallini vrwendet vorallem Spaghetti Chitarra. Diese Spaghetti haben einen quadratschen Querschnitt.
Pappardelle sind sehr breite Bandnudeln. Sie werden meist im Netz zusammen gedreht und als „Nudelnest“ serviert. Die Pappardelle sind üblicherweise mindestens einen Zentimeter breit. Die Herkunft der Pappardelle ist vermutlich die Toskana.
Tagliatelle sind lache Bandnudeln, die aus Hartweizenmehl hergestellt werden. Sie sind häufig sehr lang und werden daher bei der Herstellung für die einfachere Portionierung zu Nestern zusammengerollt. Wie die meisten Nudeln, sind Tagliatelle ebenfalls in verschiedenen Farben erhältlich. Tagliatelle sind wie Fettucini wie ein längliches dünnes Band geformt (daher der deutsche Name Bandnudeln) und etwa 5 mm breit.
Im Gegensatz zu den meisten italienischen Nudeln werden Gnocchi (Aussprache: Nocki) nicht zum größten Teil aus Mehl, sondern auf Kartoffel-Basis hergestellt. In der italienischen Küche zählen die feinen Knödelvarianten zu den großen Klassikern. Schon die Römer, hinlänglich als raffinierte Feinschmecker bekannt, ließen sie sich schmecken. Als Spezialrezept des antiken Gourmets und Kochbuchverfassers Apicius gelten Grieß- Gnocchi, die in reinem Öl gebacken, mit Honig bestrichen und mit Pfeffer herzhaft gewürzt wurden. Sie lieferten die Vorlage für die heute in Italien ebenso berühmten wie beliebten Gnocchi alla romana, die in Milch gegart und mit Parmesan knusprig überbacken werden. Gnocchi sind leicht und luftig, unabhängig davon, aus welchen Zutaten sie bestehen.
Unsere hausgemachten Pasta erfreuen sich sehr großer Beliebtheit. Wir stellen sie nach alten Rezepten traditionell von Hand her. Dazu verwenden wir nur Zutaten von höchster Qualität. Daher, und weil unsere Pasta mit größter Sorgfalt und Leidenschaft für die italienische Küche kreiert werden, erhalten die Pasta ihr unverwechselbares Aussehen, ihren einzigartigen Geschmack und gaumenzarten Schmelz. Genauso haben sie damals auch die adligen Feinschmecker in der Toskana geschätzt und genossen.
Neben den klassischen Füllungen mit Mangold, Ricotta und Parmesan Spinat, Ricotta und Parmesan Radicchio, Ricotta und Parmesan bieten wir je nach Jahreszeit auch exclusive Füllungen mit Steinpilzen Trüffel Spargel Fisch Fleisch
La Bottega Toscana ♦ Inh. Fabio Vallini ♦ Luisenstrasse 7 ♦ 79410 Badenweiler ♦ Tel. (+49) 07632 82 85 970 ♦ info@bottega-toscana.de
Kleine Pastakunde
Lasagne
Ravioli
Tortellini
Spaghetti
Pappardelle
Tagliatelle
Gnocchi
Pasta
Unsere hausgemachten Pasta erfreuen sich sehr großer Beliebtheit. Wir stellen sie nach alten Rezepten traditionell von Hand her. Dazu verwenden wir nur Zutaten von höchster Qualität. Daher, und weil unsere Pasta mit größter Sorgfalt und Leidenschaft für die italienische Küche kreiert werden, erhalten die Pasta ihr unverwechselbares Aussehen, ihren einzigartigen Geschmack und gaumenzarten Schmelz. Genauso haben sie damals auch die adligen Feinschmecker in der Toskana geschätzt und genossen.
Neben den klassischen Füllungen mit Mangold, Ricotta und Parmesan Spinat, Ricotta und Parmesan Radicchio, Ricotta und Parmesan bieten wir je nach Jahreszeit auch exclusive Füllungen mit Steinpilzen Trüffel Spargel Fisch Fleisch
Der Begriff „Lasagne“ bezieht sich meistens auf ein fertiges Gericht; die breiten, dünnen Nudelplatten, aus denen der Lasagne-Auflauf hergestellt wird, heißen jedoch ebenso. Fabio Vallini stellt die Lasagne vor allem mit toskanischem Rinder- ragout oder mit Bechamelsauce her. Für den geriebenen Käse verwendet er Grana Padano Hartkäse.
Ravioli sind rechteckige oder runde Nudelteigtaschen, die mit verschiedenen Zutaten, wie zum Beispiel Fleisch, Gemüse oder Käse. gefüllt werden können. Sie stammen aus Genua und das Wort „Ravioli“ bedeutet im Genueser Dialekt ursprünglich „Reste“, womit die Füllung der Ravioli gemeint ist. Fabio Vallini füllt seine Ravioli z.B. mit Ricotta, Limone.
Tortellini sind ringförmige, gefüllte Nudeltaschen, die aus Hart-weizenmehl hergestellt werden. Häufig sind Tortellini mit Fleisch, Tomaten, Käse oder Spinat gefüllt. Serviert werden sie oft mit Sahnesauce oder in einer Suppe. Größere Tortellini werden Tortelloni genannt.
Lange Nudeln, die aus Hartweizenmehl hergestellt werden. Die Nudeln sind häufig etwa 30 cm lang, können aber auch 50 cm oder vereinzelt auch bis zu 100 cm lang sein. Ungekocht haben sie einen Durchmesser von etwa 1 mm, gekocht mit dem aufgenommen Wasser kommen sie auf etwa 2 mm. Es gibt jedoch auch dünnere Spagetti, die in Italien Spagettini genannt werden. Dickere Spagetti nennt man dagegen Spagettoni. Linguine sind im Gegensatz zu Spagetti nicht rund, sondern flach. Fabio Vallini vrwendet vorallem Spaghetti Chitarra. Diese Spaghetti haben einen quadratschen Querschnitt.
Pappardelle sind sehr breite Bandnudeln. Sie werden meist im Netz zusammen gedreht und als „Nudelnest“ serviert. Die Pappardelle sind üblicherweise mindestens einen Zentimeter breit. Die Herkunft der Pappardelle ist vermutlich die Toskana.
Tagliatelle sind lache Bandnudeln, die aus Hartweizenmehl hergestellt werden. Sie sind häufig sehr lang und werden daher bei der Herstellung für die einfachere Portionierung zu Nestern zusammengerollt. Wie die meisten Nudeln, sind Tagliatelle ebenfalls in verschiedenen Farben erhältlich. Tagliatelle sind wie Fettucini wie ein längliches dünnes Band geformt (daher der deutsche Name Bandnudeln) und etwa 5 mm breit.
Im Gegensatz zu den meisten italienischen Nudeln werden Gnocchi (Aussprache: Nocki) nicht zum größten Teil aus Mehl, sondern auf Kartoffel-Basis hergestellt. In der italienischen Küche zählen die feinen Knödelvarianten zu den großen Klassikern. Schon die Römer, hinlänglich als raffinierte Feinschmecker bekannt, ließen sie sich schmecken. Als Spezialrezept des antiken Gourmets und Kochbuchverfassers Apicius gelten Grieß- Gnocchi, die in reinem Öl gebacken, mit Honig bestrichen und mit Pfeffer herzhaft gewürzt wurden. Sie lieferten die Vorlage für die heute in Italien ebenso berühmten wie beliebten Gnocchi alla romana, die in Milch gegart und mit Parmesan knusprig überbacken werden. Gnocchi sind leicht und luftig, unabhängig davon, aus welchen Zutaten sie bestehen.
La Bottega Toscana ♦ Inh. Fabio ValliniLuisenstrasse 7 ♦ 79410 Badenweiler ♦ Tel. (+49) 07632 82 85 970 ♦ info@bottega_toscana.de