Olivenöl
Olivenöl   
ist   
ein   
reines   
Pflanzenöl,   
welches   
aus   
dem
Fruchtfleisch  
und  
aus  
dem  
Kern  
von  
Oliven  
gepresstes
wird.  
Kalt  
gepresstes  
Olivenöl  
ist  
ein  
reines  
Naturprodukt.
Die  
Farbtöne  
eines  
Olivenöles  
können  
von  
grün-bräunlich
bis  
hellgelb  
variieren,  
abhängig  
von  
den  
in  
den  
Oliven
enthaltenen   
Substanzen   
und   
vom   
Reifezustand.   
Bei
grünem   
Olivenöl   
herrscht   
das   
Chlorophyll   
vor,   
beim
goldgelben Carotine.
Die  
Farbe  
hat  
keinen  
Einfluss  
auf  
die  
Qualität  
eines  
Öles.
Im ungefilterten Zustand kann das Öl auch trüb sein.
Damit  
nun  
die  
wertvollen  
Inhaltsstoffe  
wie  
eben  
jene
ungesättigten  
Fettsäuren  
sowie  
die  
Vitamine  
A,  
E  
und  
D
auf  
dem  
Weg  
von  
der  
Olive  
zum  
Öl  
nicht  
zerstört  
werden,
verzichtet   
man   
beim   
so   
genannten   
kalt   
gepressten
Olivenöl   
auf   
eine   
Raffinierung   
durch   
Erhitzung.   
Ein
solches   
Olivenöl   
darf   
dann   
die   
Bezeichnung   
„Extra
vergine“   
oder   
auf   
deutsch   
„Natives   
Ölivenöl   
extra“
tragen.
Nicht  
zu  
Unrecht  
wird  
das  
toskanische  
Olivenöl  
von  
vielen
als   
“Toskana   
Gold”   
bezeichnet.   
Es   
gibt   
noch   
einige
Betriebe  
in  
der  
Toskana,  
die  
immer  
noch  
nach  
dem  
traditionellen  
Verfahren  
per  
Hand  
die  
Oliven  
pflücen  
und  
kalt  
auspressen.
Teilweise  
werden  
für  
solche  
Öle  
Spitzenpreise  
erzielt.  
Sie  
bekommen  
aber  
auch  
Qualitativ  
hochwertige  
Öle  
zu  
günstigen  
Preisen.  
Das
wichtigste Beurteilungskriterium ist der Säuregehalt. Man unterscheidet zwischen:
Die  
besten  
Olivenöle  
liegen  
bezüglich  
ihres  
Säuregehaltes  
bei  
höchstens  
0,2  
–  
0,5%.  
Um  
diese  
geringen  
Werte  
zu  
erzielen  
bedarf  
es
eines  
äußerst  
arbeitsintensiven  
und  
auch  
teuren  
Herstellungsprozesses.  
Dieser  
aufwendige  
Prozess  
für  
wirklich  
hochwertiges
Olivenöl  
wird  
leider  
nur  
mit  
einer  
sehr  
geringen  
Ausbeute  
entlohnt.  
Aus  
10  
Kilogramm  
Oliven  
werden  
maximal  
1,0  
bis  
1,5  
Liter
Olivenöl.
Olio extra vergine:
Säuregehalt bis max. 1,0%
Olio sopraffino vergine:
Säuregehalt bis zu 1,5%
Olio fino vergine:
Säuregehalt bis 3,0%
Olio vergine:
Säuregehalt bis 4,0%
Balsamico
Aceto balsamico oder Balsamessig ist ein Essig aus der italienischen Provinz Modena oder der Region Emilia-Romagna. Er zeichnet sich durch eine dunkelbraune Farbe und einen süßsauren Geschmack aus. Balsamico lagert über Monate in Fässern aus verschiedenen Holzsorten, vorrangig Kastanien- und Kirschholz. Dabei verdunstet in einem langjährigen Prozess nach und nach immer mehr Flüssigkeit, was zu einer dickflüssigen Konsistenz führt. Ein gut gelagerter Aceto Balsamico kann deshalb auch auf ein kleines Fässchen einschrumpfen. Dieser ist dann besonders gut in Qualität und Geschmack und wird teilweise pur getrunken.
La Bottega Toscana ♦ Inh. Fabio Vallini ♦ Luisenstrasse 7 ♦ 79410 Badenweiler ♦ Tel. (+49) 07632 82 85 970 ♦ info@bottega-toscana.de
Olivenöl
Olivenöl ist ein reines Pflanzenöl, welches aus dem Fruchtfleisch und aus dem Kern von Oliven gepresstes wird. Kalt gepresstes Olivenöl ist ein reines Naturprodukt. Die Farbtöne eines Olivenöles können von grün-bräunlich bis hellgelb variieren, abhängig von den in den Oliven enthaltenen Substanzen und vom Reifezustand. Bei grünem Olivenöl herrscht das Chlorophyll vor, beim goldgelben Carotine. Die Farbe hat keinen Einfluss auf die Qualität eines Öles. Im ungefilterten Zustand kann das Öl auch trüb sein. Damit nun die wertvollen Inhaltsstoffe wie eben jene ungesättigten Fettsäuren sowie die Vitamine A, E und D auf dem Weg von der Olive zum Öl nicht zerstört werden, verzichtet man beim so genannten kalt gepressten Olivenöl auf eine Raffinierung durch Erhitzung. Ein solches Olivenöl darf dann die Bezeichnung „Extra vergine“ oder auf deutsch „Natives Ölivenöl extra“ tragen. Nicht zu Unrecht wird das toskanische Olivenöl von vielen als “Toskana Gold” bezeichnet. Es gibt noch einige Betriebe in der Toskana, die immer noch nach dem traditionellen Verfahren per Hand die Oliven pflücen und kalt auspressen. Teilweise werden für solche Öle Spitzenpreise erzielt. Sie bekommen aber auch Qualitativ hochwertige Öle zu günstigen Preisen. Das wichtigste Beurteilungskriterium ist der Säuregehalt. Man unterscheidet zwischen: Olio extra vergine: Säuregehalt bis max. 1,0% Olio sopraffino vergine: Säuregehalt bis zu 1,5% Olio fino vergine: Säuregehalt bis 3,0% Olio vergine: Säuregehalt bis 4,0% Die besten Olivenöle liegen bezüglich ihres Säuregehaltes bei höchstens 0,2 0,5%. Um diese geringen Werte zu erzielen bedarf es eines äußerst arbeitsintensiven und auch teuren Herstellungsprozesses. Dieser aufwendige Prozess für wirklich hochwertiges Olivenöl wird leider nur mit einer sehr geringen Ausbeute entlohnt. Aus 10 Kilogramm Oliven werden maximal 1,0 bis 1,5 Liter Olivenöl.
La Bottega Toscana ♦ Inh. Fabio ValliniLuisenstrasse 7 ♦ 79410 Badenweiler ♦ Tel. (+49) 07632 82 85 970 ♦ info@bottega_toscana.de
Balsamico
Aceto balsamico oder Balsamessig ist ein Essig aus der italienischen Provinz Modena oder der Region Emilia-Romagna. Er zeichnet sich durch eine dunkelbraune Farbe und einen süßsauren Geschmack aus. Balsamico lagert über Monate in Fässern aus verschiedenen Holzsorten, vorrangig Kastanien- und Kirschholz. Dabei verdunstet in einem langjährigen Prozess nach und nach immer mehr Flüssigkeit, was zu einer dickflüssigen Konsistenz führt. Ein gut gelagerter Aceto Balsamico kann deshalb auch auf ein kleines Fässchen einschrumpfen. Dieser ist dann besonders gut in Qualität und Geschmack und wird teilweise pur getrunken.